8.1.21

Weltfußball-Branche: Im Jahresverlauf um 25% billiger geworden

Fussball-Aktien
Der Gesamtwert der Aktien aller an den Weltbörsen gehandelten Fußballvereine fiel im Jahresverlauf um 25%. Ihr Gesamtwert belief sich zu Beginn des Jahres 2021 auf 5,74 Mrd. Euro.

Worauf ist dieser Abfall zurückzuführen?

Die Antwort liegt auf der Hand: Der Grund ist die Coronavirus-Pandemie. Der Absturz erwischte alle Fußballvereine mehr oder weniger gleichzeitig: Mitte März 2020. Zu diesem Zeitpunkt wurden nationale Turniere aufgrund des Risikos der Verbreitung von COVID massenhaft abgesagt.

7.1.21

Lottoscheine in China: Umsatzrückgang um 4,6%

Lottoscheine in China
Der Verkauf von Lottoscheinen in China belief sich im November 2020 auf 36,4 Milliarden Yuan, was 5,57 Milliarden US-Dollar zum aktuellen Wechselkurs entspricht.

Dies geht aus Daten hervor, die am vergangenen Donnerstag auf der Website des Finanzministeriums der Volksrepublik China veröffentlicht wurden.

Laut der Quelle ging das Volumen der Lotterieverkäufe im letzten Herbstmonat gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4,6% zurück. Gleichzeitig stieg der Umsatz gegenüber Oktober 2020 um 17,2%.

Der Sportlotterielosen-Umsatz belief sich im November auf 21 Milliarden Yuan, was einem Rückgang von 0,2% gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Der Verkauf von Charity-Lotterielosen belief sich im November auf 15,4 Milliarden Yuan, was einem Rückgang von 10,1% gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Von Januar bis November 2020 belief sich Chinas Gesamtumsatz mit Lottoscheinen auf 297,4 Milliarden Yuan, was einem Rückgang von 83,68 Milliarden Yuan oder 22% gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

6.1.21

Immer noch keine Buchmacherlizenzen in Usbekistan

Buchmacherlizenzen in Usbekistan
Die Erteilung von Buchmacherlizenzen verzögert sich in Usbekistan.

Trotz der Tatsache, dass durch Dekret vom usbekischen Präsidenten Schawkat Mirziew die Aktivitäten der Buchmacher ab dem 1. Januar 2021 legalisiert werden sollten, hat Usbekistan immer noch keine Rechtsgrundlage dafür entwickelt.

Bereits am 4. Dezember 2019 wurde das Präsidialdekret "Über Maßnahmen zur Förderung eines völlig neuen Stadiums in der Entwicklung des Fußballs in Usbekistan" veröffentlicht. Laut dem Dekret könnten Buchmacher, die 2007 verboten wurden, ab 2021 ihre Arbeit im Land wieder aufnehmen.

Die usbekische Agentur für die Entwicklung des Kapitalmarktes wurde beauftragt, bis zum 1. Juni 2020 Verordnungsentwürfe für die Buchmacheraktivitäten auszuarbeiten und der Regierung zur Prüfung vorzulegen. Dabei sollten die Einnahmen aus den Buchmacherbüros für die Entwicklung des Jugendfußballs in Usbekistan verwendet werden.

Glücksspieleinnahmen in Macau sinken

Glücksspieleinnahmen in Macau
Glücksspieleinnahmen in Macau sinken im Jahr 2020 um 79%.


Das Brutto-Glücksspieleinnahmen (GGR) in Macau beliefen sich 2020 auf 60,44 Milliarden Pataca oder 7,57 Milliarden US-Dollar zum aktuellen Wechselkurs.

Dies geht aus einem Bericht hervor, der am 1. Januar 2021 von der Aufsichtsbehörde für das Glücksspielgeschäft der Sonderverwaltungsregion Chinas - Macao Gaming Inspection and Coordination Bureau - veröffentlicht wurde. Ein Jahr zuvor erreichte Macaus GGR 292,455 Milliarden Pataca, also 79,3% mehr als derzeit.

Die GGR für Dezember 2020 belief sich auf 7,81 Milliarden Patacas, was einem Rückgang von 65,8% gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

5.1.21

Erteilung von Glücksspiellizenzen in der Ukraine

Erteilung von Glücksspiellizenzen

In der Ukraine hat die Annahme von Anträgen auf Erteilung von Glücksspiellizenzen begonnen.


Die Annahme von Anträgen wurde nach Inkrafttreten der Resolution Nr. 1341 des ukrainischen Ministerkabinetts "Über die Lizenzbedingungen im Bereich der Organisation und Durchführung von Glücksspielen“ vom 21. Dezember eröffnet.

Die Lizenzbedingungen bestimmen eine Liste aus Dokumenten, die einem Antrag auf Erteilung von Lizenzen beigefügt werden sollen, sowie eine Liste der Anforderungen, die bei der Durchführung der entsprechenden Aktivität erfüllt sein müssen. Dokumente zur Erlangung von Lizenzen werden persönlich unter der Adresse 01001, Kiew, st. Boris Grinchenko, 3 oder auf dem Postweg eingereicht.